Modellierung a-/biotischer Faktoren einer Pflanzenradiation

Blütenevolution von Merianieae unter Anpassung an drei unterschiedliche Bestäubergruppen (Bienen - blau, unterschiedliche Vertebraten - orange, Sperlingsvögel - braun) während der letzten 25 Millionen Jahre. © Dellinger

HRX-CT scan eines Staubblattes der buzz-bestäubten Art Meriania haemantha (volren - links, isosurface - rechts). © Dellinger

Die Diversifikation der Pflanzen unterliegt einem komplexen Zusammenspiel geologischer, abiotischer und biotischer Faktoren. Unser Verständnis über den relativen Einfluss sowie potentielle synergistische oder gegenläufige Effekte dieser Prozesse ist allerdings nach wie vor fragmentarisch. Um diesen offenen Fragen nachzugehen, untersuche ich die abiotische und biotische Nischenevolution sowie die Wichtigkeit von Nischenwechseln und Nischenstasis in der neuweltlichen Pflanzengruppe Merianieae (Melastomataceae). Ich kombiniere dazu makroevolutionäre phylogeographische Modellierungsansätze mit ökologischer Nischenmodellierung und funktionellen, bestäubungsbiologischen Experimenten. Ein besonderer Fokus liegt auf dem Testen unterschiedlicher Hypothesen zur biomechanischen Funktionalität von buzz-bestäubten Blüten und ihrem Potential, sich an wechselnde abiotische und biotische Bedingungen anzupassen.

Kooperationen: