Dipl.-Biol. Dr. Veronika E. Mayer

Vertragsassistentin (halbbeschäftigt)
4. Stock, Zimmer 411
t: +43 (0)1 4277-540 81
m: veronika.mayer@univie.ac.at

© Veronika Mayer

Forschungsinteressen


Im Zentrum meines Forschungsinteresses liegt die komplexe und dynamische Vernetzung von Pflanzen mit ihrer Umwelt. Ganz besonders interessieren mich mutualistische Verbindungen zwischen Pflanzen und Insekten, die funktionellen Aspekte von Pflanzenstrukturen, die Evolution dieser Strukturen und ihre Bedeutung für die Etablierung von Mutualismen. Als mein Forschungsschwerpunkt haben sich Pflanzen herauskristallisiert, die mit Ameisen zusammenleben (sog. Myrmekophyten). Derzeit arbeite ich (a) an der Rolle von Schlauchpilzen als weitere Partner in tropischen Ameisen-Pflanzen Beziehungen, und (b) an den funktionellen Voraussetzungen für die ausgeklügelte "Kommunikation" zwischen Pflanzen und Pflanzenameisen.

Projekte


 Kooperationen

  • Rumsais Blatrix, Centre d'Ecologie Fonctionnelle et Evolutive, CNRS, Montpellier, France
  • Stefan Dötterl, Organismic Biology, Department of Ecology, Biodiversity and Evolution of Plants, University of Salzburg, Austria
  • Lena Fragner, Department of Ecogenomics and Systems Biology, University of Vienna, Austria
  • Sybren de Hoog, Westerdijk Fungal Biodiversity Institut, Utrecht, The Netherlands
  • Christina Kaiser, Department of Microbiology and Ecosystem Science, Division Terrestrial Ecosystem Research, Faculty of Life Sciences, University of Vienna, Vienna, Austria
  • Adrián Pinto Tomas, Centro de Investigación en Estructuras Microscópicas (CIEMIC), Universidad de Costa Rica, Costa Rica
  • Andreas Richter, Department of Microbiology and Ecosystem Science, Division Terrestrial Ecosystem Research, Faculty of Life Sciences, University of Vienna, Vienna, Austria
  • Hermann Voglmayr, Department of Systematic and Evolutionary Botany, University of Vienna, Austria
  • Dagmar Woebken, Research network CMM, Department of Microbiology and Ecosystem Science, Division Microbial Ecology, University of Vienna, Austria

 Curriculum Vitae

Derzeitige Anstellung

  • 1997– Vertragsassistentin (halbbeschäftigt)

Ausbildung und wissenschaftliche Laufbahn

  • 1999–2005 Associate Editor der Zeitschrift TAXON und Regnum Vegetabile (IAPT)
  • 1993–1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in Projekten zur Systematik und Morphologie von Dipsacaceae und Gesneriaceae an der Universität Wien
  • 1988–1993 Dissertation an der Universität Wien
  • 1989–1991 Doktorandenstipendium der "Studienstiftung des Deutschen Volkes"
  • 1981–1987 Biologiestudium an der LMU München und FU Berlin, Diplom an der FU Berlin (Germany)
  • 1986/87 DAAD Stipendiatin an der UC Berkeley (USA)

Publikationen


Zeige Ergebnisse 61 - 74 von 74

2001


Stuessy, T., Hörandl, E., & Mayer, V. (Hrsg.) (2001). Plant Systematics: a half-century of progress (1950-2000) and future challenges. International Association for Plant Taxonomy (IAPT).


Stuessy, T., Hörandl, E., & Mayer, V. (2001). Preface. in T. F. Stuessy (Hrsg.), Plant systematics: a half-century of progress (1950 - 2000) and future challenges International Association for Plant Taxonomy (IAPT).


2000


Mayer, V., Ölzant, S., Krückl, B., & Manhart, M. (2000). Myrmecochory in European plants. Linzer biologische Beiträge, 32(2), 677-678.


Mayer, V. (2000). Tetrathylacium macrophyllum (Flacourtiaceae): eine wenig bekannte Ameisen-Pflanze. in Abstracts zur 9. Österr. Botanikertagung in Illmitz/Burgenland (28.9.2000 bis 1.10.2000) (S. 695-696). Biologiezentrum. Linzer biologische Beiträge


1998


1995


Zeige Ergebnisse 61 - 74 von 74